Musikschule Wienerwald Mitte

Clemens Schaller

Gedanken des Clemens Schaller zu seiner Tätigkeit beim Musikschulverband Wienerwald Mitte:

Popularmusik hat seit jeher den Anspruch populär zu sein. Sprich einem Publikum zu gefallen. Ob es nun der ursprüngliche Anspruch eines Künstlers war Musik für sein Publikum zu machen, oder dem Publikum der einen Künstler mehr und der andere weniger gefallen hat ist insofern unwesentlich, da im Rückblick die breitenwirksame Musik als populär bezeichnet wird. Es geht jedenfalls um einen geschichtlich musikalischen Rückblick. Ein Blick auf die Musikstile der 20iger und 30iger Jahre, die Entwicklung des Jazz, der Rockmusik, der 70iger und 80iger bis hin zum modernen Songwriting von heute.

Ziel meines Unterrichts ist es gemeinsam mit meinen Schülern von den „alten Meistern“ zu lernen um die handwerklichen Fähigkeiten zu erwerben mit Musik kreativ und gehaltvoll umzugehen.

Transkriptionen, Spiel von Noten, Improvisieren über vorhandene Lieder, Songwriting, Anfertigen von Leadsheets sind das zentrale Thema des Faches „Jazzklavier“.

Das Nebenfach „Jazztheorie“ dient dazu sich harmonische, melodische und rhythmische Strukturen bewusst zu machen. Musik hören und singen. Noten schreiben und lesen. Vom Gefühl zur Analyse und wieder zurück!