Musikschule Wienerwald Mitte

Maria Düchler

Warum Akkordeon?

Das Akkordeon ist weit gereist, von Europa/Deutschland nach Argentinien, Brasilien, Uruguay – nach Frankreich, Irland – nach Russland und in die Balkan-Staaten. Es spricht viele Sprachen: Tango, Klezmer, französisches und deutsches Chanson, Musette, verschiedene Stile des Balkan, Volksmusik uvm. Es ist sowohl Melodie- als auch Rhythmusinstrument und erklingt sowohl solistisch als auch in diversen Ensemble- und Orchesterformationen .

Um Otto Lechner, den Protagonisten des Akkordeon in Wien zu zitieren: „Praktisch geht es darum, die vorhandene Raumluft durch den Blasbalg zu pressen und sie mittels der dabei entstehenden wundersamen Klänge zu veredeln. Die Luft wir also positiv verändert und ein bisschen auch das gesellschaftliche Klima“.

Maria Düchler studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien Musikpädagogik und Instrumentalmusikpädagogik. Seit über 20 Jahren konzertiert sie als Akkordeonistin im Bereich Tango, Jazz, Klezmer, Chanson, Wiener Lied, ethnische Musik, gestaltet(e) Lesungen u.a mit Leon Askin, Gerd Jonke, Ulla Meinecke, Andrea Maria Dusl und spielt live Begleitungen zu Stummfilmen.

Derzeit ist sie Mitglied in den Formationen „Scheiny´s all star Yiddisch Revue“ www.scheinys.at ,“Evelyn Ruzicka singt Edith Piaf“ http://www.evelyn.tv/ und „Otto Lechner & die Wiener Ziehharmoniker“.

Sie unterrichtet Musikerziehung und Klavier am ORG Hegelgasse 14 und Akkordeon im Musikschulverband Wienerwald Mitte.